Tomaten-FAQ

Tomaten-FAQ

Wieso werden Tomaten rot?

Unreife Tomaten sind grün und enthalten Solanin, das für uns giftig ist. Durch das Reifegas Ethylen wird jedoch Lycopin produziert, ein Farbstoff, der zu den Carotinoiden gehört. Er färbt die Tomate rot. Dieser Prozess ist unabhängig von der Sonne, die Tomaten können also auch nach der Saison noch reif und rot werden, sofern sie richtig gelagert werden.

Wo grüne Tomaten nachreifen lassen?

die Pflanze abschneiden, ihre Blätter entfernen und sie kopfüber in einen warmen Raum hängen

die Tomaten in Papier wickeln oder in Papiertüten legen

im Schuhkarton auf den Schrank gestellt und regelmäßig kontrolliert reicht vollkommen

Kann man Tomaten einfrieren?

Tomaten können als Ganzes oder gestückelt eingefroren werden. Hierfür eignen sich jedoch nur reife und feste Exemplare, die zunächst gewaschen, gründlich abgetrocknet und vom Stielansatz befreit werden müssen. Anschließend können sie in einer Dose oder einem Gefrierbeutel eingefroren werden. Die Kälte führt allerdings dazu, dass sich der Saft der Tomate ausdehnt und die Zellwände sprengt. Dadurch werden die Früchte nach dem Auftauen matschig und weisen kaum noch Aroma auf. Zum Rohverzehr sind sie deshalb zwar nicht mehr geeignet, können aber zum Kochen bedenkenlos verwendet werden.

Tomaten schälen oder nicht?

Tomaten werden meist aus dem Grund geschält, dass die Haut nach dem Kochen und sogar eventuell nach dem Pürieren noch immer im Gericht vorhanden ist. Gerade bei Suppen empfinden manche Esser die Schale als störend, zumal sie gelegentlich durch das Kochen zäher wird.

Wer bestäubt eigentlich die Tomaten?

Nur Blüten, die ausreichend bestäubt sind, bringen schmackhafte Tomaten hervor. Tomatenblüten sind zwittrig. Jede einzelne hat eine Narbe und Pollensäcke. Da der Pollen in der Zeit freigesetzt wird, in der die Narben befruchtungsfähig sind, können Tomaten sich selbst befruchten.

Dies geschieht in freier Natur meist durch den Wind, der die Pollen verteilt. Doch auch Insekten können zur Befruchtung beitragen. Im Gewächshaus, wo Wind und bestäubende Insekten fehlen, kann man auch selbst etwas nachhelfen.

Sind grüne Tomaten giftig?

Die grünen Pflanzenteile und unreife Früchte enthalten das Gift Solanin, das ab einer bestimmten Dosis für den Menschen toxisch sein kann. Daher sollten unreife Tomaten und Teile der Pflanze weder roh noch gekocht gegessen werden. Eine Vergiftung durch Solanin kann sich auf verschiedene Arten zeigen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Kratzen im Hals und Störungen der Nierenfunktion können auftreten.